Kerstin Gier – Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner

gras

Klappentext
Was würdest du ändern, wenn du die letzten fünf Jahre noch einmal leben könntest? Kati ist mit Felix glücklich, aber inzwischen hat sich der Alltag in ihr Liebesleben geschlichen – und damit die Zweifel: Ist es überhaupt eine gute Idee, mit ihm alt werden zu wollen? Als sie Mathias kennenlernt und sich in ihn verliebt, wird Katis Leben plötzlich kompliziert. Und turbulent. Besonders, als sie einen Unfall hat und im Krankenhaus wieder zu sich kommt. Exakt einen Tag, bevor sie Felix das erste Mal begegnet ist – fünf Jahre zuvor. Dieses Mal möchte Kati alles richtig machen – und sich für den richtigen Mann entscheiden …

Rezension
Vor eineinhalb Jahren habe ich die Edelstein-Trilogie gelesen. Höchste Zeit, mich wieder einmal einem Roman der Autorin zu widmen, wohl wissend, dassAuf der anderen Seite ist das Gras viel grüner kein Jugendroman ist – und damit auch anders als Rubinrot und Co. Mit diesem schicksalhaften Liebesroman wird eine reifere Leserschaft angesprochen, die Protagonistin ist eine verheiratete Frau, die mit ihrem Liebesleben unzufrieden ist. Gier-Fans, die durch die Edelstein-Trilogie in ihre Fangemeinde getreten sind, stoßen an diesem Punkt wohl erst einmal gegen eine Wand, denn die Unterschiede zwischen den verschiedenen Werken sind enorm.Mit ihrem Schreibstil beweist Kersten Gier viel Witz. Besonders unterhaltsam sind die Anmerkungen am Rand, die teils von der Autorin selbst, teils aber auch von der Protagonistin Kati stammen, die liebend gerne über peinliche Ereignisse aus ihrer Vergangenheit spricht. Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner ist die Geschichte einer eigentlich traurigen Wendung in einer Ehe, gepaart mit Humor und einem beinahe fantastischen Element. Denn Kati stirbt. Und erwacht. Fünf Jahre zuvor. Bevor sie ihren Ehemann Felix kennengelernt hat.

Auf dem Cover sieht man einen Esel mit Gras im Maul. Zugleich eine Anspielung auf Titel des Romans und den Spitznamen, den Kati von Felix bekommen hat, „Eselchen“. Außerdem ist das Cover liebevoll gestaltet und zaubert dem potenziellen Käufer ein Schmunzeln auf das Gesicht, etwas, was der Einband des Buches also mit dem Inhalt gemein hat.

Ein großes Manko ist der Inhalt – an sich sind die einzelnen Komponenten überzeugend – gut ausgearbeitete Charaktere, Einzigartigkeit und eine Geschichte, die man so noch nicht kennt – allerdings hat man sehr schnell das Gefühl, mit ihr vertraut zu sein, bevor man sie bis zur letzten Seite gelesen hat. Nachdem Kati sich in der Vergangenheit wiederfindet, weiß man oft, was als nächstes geschehen wird – und auch der Ausgang des Romans ist für den aufmerksamen Leser schon bald kein Geheimnis mehr.

Fazit
Trotz Vorhersehbarkeit wurde ich von Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner sehr gut unterhalten. An manchen Stellen wurde es mir leider ein wenig zu viel des Guten, auch an dieser Stelle würde ich persönlich Abzüge geben. Der Roman ist etwas komplett anderes als die Edelstein-Trilogie, doch wusste ich schließlich, worauf ich mich einstellen muss. Mein Glück, dass ich einen kleinen Faible für Liebesromane habe. An sich bin ich aber nicht abgeneigt, weitere Romane von Gier zu lesen, die nicht auf eine jugendliche Leserschaft abgestimmt sind – es lohnt sich. Mindestens für ihren überzeugenden und wunderbar unterhaltsamen Schreibstil.

Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner erschien 2011 im Verlag Bastei Lübbe unter der ISBN 978-3-404-16795-1. Neugierig? Dann kaufe das Buch hier bei Bastei Lübbe.

Advertisements

1 Kommentar

  1. Das Buch habe ich vor der Buchmesse kurz angelesen, aber dann kam leider so viel anderes dazwischen. Was ich gelesen hab, fand ich aber bisher ganz gut. Ich fand die Edelstein-Trilogie auch gut, allerdings ist sie ja aufs Jugendpublikum ausgerichtet und das liest man eben. Daher gefällt mir „Auf der anderen Seite…“ grundsätzlich erst einmal ein bisschen mehr. Mal abwarten^^
    Auf jeden Fall danke für die Rezension, die mir das Buch mal wieder in Erinnerung gerufen hat *lach*

    Grüüüße
    Christina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s