Aktuelle Leserunden auf Lovelybooks.de

leserunden

Auf (meiner absoluten Lieblingscommunity) LovelyBooks.de gibt es Leserunden – heißt im Klartext: Verlage verlosen eine bestimmte Anzahl von Büchern an Mitglieder, die eben dieses Buch in einer Art Lesezirkel online abschnittweise diskutieren und am Schluss eine ehrliche Rezension darüber schreiben. Ich nehme regelmäßig an einer solchen Leserunde teil, Ich liebe dich bis in den Tod von Hannah Jayne war auch eines dieser Exemplare. Ich finde, die Leserunden haben einige interessante Vorteile. Natürlich das Offensichtliche: man bekommt ein Buch quasi geschenkt. Dabei handelt es sich um Lektüren, die gerade neu erschienen sind oder kurz vor Erscheinungsdatum stehen. Bevor man sich um ein Exemplar bewirbt, hat man natürlich die Möglichkeit, sich eine Leseprobe zu Gemüte zu führen.
Doch es gibt auch Nachteile, zumindest für eine Person wie mich. Ich bin die Art von Mensch, die sich ein Buch kauft oder es ertauscht und es erst einmal in das Bücherregal wandern lässt. Auf unbestimmte Zeit eben, bis ich Lust habe, es zu lesen. Mich interessiert die Handlung eines Romans, doch sofort lesen muss ich es nicht. Durch die Leserunde ist man nun jedoch „gezwungen“ das Buch zu lesen. Und zwar zeitnah. Macht kein Problem, wenn das Buch spannend und fesselnd ist, doch natürlich gibt es auch eben jene Art von Lektüre, die sich wie Gummi zieht. Lesen muss man dennoch, denn das Ziel einer Leserunde ist die abschließende Rezension. Das wird natürlich auch (verständlicherweise) überprüft.

leserunden

Die Titel, die ich bisher Dank Leserunden in meinem Regal stehen habe. Gut – Das fremde Meer von Katharina Hartwell war keine Leserunde, sondern eine Fehlsendung des Berlin Verlags. Allerdings wurde es statt dessen Buch gesandt, welches ich eigentlich in der Leserunde lesen sollte. Demnach also auch das Ergebnis einer Leserunde, irgendwie, wenn ihr versteht, was ich meine. Auf der einen Seite liebe ich Leserunden. Auf der anderen Seite hasse ich sie auch wieder, denn dieser Zwang.. ach, ich weiß nicht. Ich bin eine schnelle Leserin, aber dennoch fühle ich mich irgendwie unter Druck gesetzt, wenn ich nicht ganz mitkomme.

Ich hatte mir lange Pause von Leserunden genommen, im Moment regnen sie jedoch wieder ins Haus. Heute kam Eene Meene von H. J. Arlidge bei mir an. Ein Thriller, der danach auf Weiterreise zu meiner Freundin nach Berlin geht. Zudem wurde mir von einer lieben Userin, die mit dem Buch leider nichts anfangen konnte, Eine vorläufige Theorie der Liebe von Scott Hutchins zugeschickt. Wir haben also quasi getauscht, da ich nun ihren Platz in der Leserunde eingenommen habe. Ich bin wirklich gespannt, wie es laufen wird, freue mich jedoch auf beide Bücher und das anschließende Rezensieren sehr. Die Bücher lese ich also gerade, ein wenig parallel, obwohl ich das eigentlich überhaupt nicht leiden kann. Aber gut.

Liebe Grüße & ein schönes Wochenende
von Jule ~

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s