Zwölf Leseideen in zwölf Monaten

leseideen

Die liebe Tina von LATERNA MAGICA hat eine Bloggeraktion gestartet, an der ich mich auch gleich mal beteiligen möchte. Hierbei geht es um zwölf Dinge, die man innerhalb von zwölf Monaten tun möchte. Ich habe es ein wenig für mich und meinen kleinen Blog hier umgemodelt und bin darauf gekommen, mir zwölf Leseideen für ein ganzes Jahr auszudenken. Warum? Na ja. Ich lese viel, allerdings sehr oft das Selbe. Und ich nehme mir eine Menge Bücher und Ideen vor, die ich unbedingt erledigen möchte, aber irgendwie bleiben sie alle lose in der Luft hängen. Nun möchte ich das Ganze also auch hier festhalten.In den Regeln der Aktion steht, dass man jeden Monat über die erledigten Dinge berichten sollte – ich werde auch das ein wenig für mich abändern und sagen: Zu jeder erfüllten Idee schreibe ich eine Rezension, verlinke diesen Beitrag hier, damit klar ist, dass das alles zusammengehört. Deal? Deal! Ich habe nun ein wenig an den Aufgaben gefeilt und puuh, das war wirklich keine leichte Sache. Die ersten Punkte gingen mir ganz leicht von der Hand, aber dann wurde es knifflig. Hier nun allerdings meine zwölf Leseideen, Leseaufgaben, wie auch immer!

  1. Die Harry Potter – Reihe erneut lesen.
    Warum? Tja, ganz einfach. Ich bin nun endlich stolze Besitzerin aller sieben Bücher (es hat eine halbe Ewigkeit gedauert, damals habe ich sie immer alle ausgeliehen) und brenne irgendwie darauf, mir die Geschichte noch einmal zu Gemüte zu führen. (und ja, das kann ich durchaus in einem Monat schaffen.. hust. Vielleicht.).
  2. Eine alte Schullektüre lesen.
    Ich hab die Vermutung aufgestellt, dass die Lektüren, die wir in der Schule gelesen haben, eigentlich nur langweilig waren (kommt schon, das waren sie doch!), weil wir sie unter Zwang lesen mussten. Weil wir sie analysieren mussten, nach irgendwelchen Mustern, die uns nie zusagten. Ich hab viele der Lektüren wirklich.. ja, gehasst. Und ich möchte eine von den alten lesen, ganz ohne Druck. Wahrscheinlich wird es Brave New World aus dem Englisch-LK, hab mich da aber noch nicht richtig fest gelegt.
  3. Etwas auf Französisch lesen.
    Wieso Französisch? Ganz einfach: Ich liebe diese Sprache. Aber ich habe keine Möglichkeit mehr, sie zu sprechen. Und um mit Franzosen schriftlich zu kommunizieren, sprich Internetbekanntschaft, Brieffreundschaft.. dafür bin ich nach einem Jahr nicht mehr „gut genug“. Daher möchte ich mich wieder etwas intensiver mit der Sprache beschäftigen, am besten mit einem schönen (leichten) französischen Buch. Ein Kinderbuch vielleicht? Mal schauen.
  4. Ein Buch lesen, das schon über einem Jahr auf meinem SuB liegt.
    Mein Stapel ungelesener Bücher wächst.. und wächst. Echt schrecklich. Und anstatt die Bücher zu lesen, welche schon etwas länger dort liegen (na ja, stehen), greife ich meist zu den neuen. Dem möchte ich mal einen kleinen (sehr kleinen) Riegel vorschieben.
  5. Ein Drama lesen, welches ich noch nicht kenne.
    Dieser Punkt liegt mir irgendwie ziemlich am Herzen. Ich war mal großer Fan von Dramen, aber irgendwann hat es dann nachgelassen (ich denke, der Besuch einer Oper zu Kabale und Liebe hat meine Leidenschaft ein wenig eingegrenzt). Ich würde dieser Liebe gerne eine zweite Chance geben.
  6. Mich in ein neues Genre einlesen.
    Die Gefilde, in denen ich mich herumtreibe, sind wirklich sehr begrenzt – Jugendbücher, Liebesromane und ab und zu mal eine Komödie. Mit Fantasy, Thrillern oder Krimis habe ich bisher ziemlich wenig am Hut gehabt. Und genau das möchte ich bald ändern: Ich möchte innerhalb von einem Monat mindestens 2 Bücher aus einem Bereich lesen, mit dem ich mich sonst nicht beschäftige. Vielleicht finde ich ja etwas für mich.
  7. Ein Buch lesen, das mir von Freunden empfohlen wird.
    Einfach, weil ich immer offen für Neues bin – eigentlich erklärt der Punkt sich ja schon selbst.
  8. Einen Spontankauf machen & gleich lesen.
    Ich bin sooo oft in Buchhandlungen, sehe tolle Bücher und denke mir „ach, das ist interessant, aber lies doch vorher erst mal Rezensionen dazu oder denk nochmal drüber nach“ – das möchte ich zumindest bei einem Mal nun einschränken und einfach frei Schnauze etwas kaufen, was mir gefällt – natürlich etwas, was vorher nicht auf meiner Wunschliste stand oder mir nicht empfohlen wurde.
  9. Ein Debüt lesen.
    Es gibt so viele neue, kleine Autoren, die wenig Aufmerksamkeit bekommen. Auch dieser Punkt erklärt sich ja eigentlich von selbst.
  10. Mit dem Strom schwimmen.
    In den nächsten zwölf Monaten wird ganz bestimmt wieder irgendein Buch oder Autor sehr, sehr groß rauskommen. Alle Welt muss dieses Buch lesen und sich darüber austauschen – alles klar, ich werde dabei sein, auch wenn mir das Buch vielleicht nicht ganz so zusagt (dazu sage ich nur.. Fifty Shades of Grey).
  11. Achtung, Cat-Content!
    Ich-muss-ein-Buch-lesen-in-dem-eine-Katze-der-Hauptdarsteller-ist! Jawohl, irgendeins! Tipps und Empfehlungen sind gerne gesehen! ❤
  12. Ein Buch erneut lesen, das ich schon einmal abgebrochen habe.
    Ich hasse es, Geschichten abbrechen zu müssen. Aber manche von ihnen ärgern mich einfach so sehr, dass ich es lasse und das Buch beiseite lege. Davon gibt es nicht viele, aber doch ein paar. Ich möchte mich noch einmal an einem solchen Buch versuchen – ob ich es diesmal schaffe, bleibt mal dahin gestellt.
Advertisements

1 Kommentar

  1. Liebe Jule!

    Für diesen Punkt: „3. Etwas auf Französisch lesen.“ möchte ich Dir „Die fabelhafte Welt der Amélie (le fabuleux destin d’amélie poulain)“ empfehlen! Ich hab’s damals in der 11. Klasse für eine Rezension gelesen und denke, dass es sich ganz gut für so ein Vorhaben eignet! 🙂

    Liebe Grüße,
    Kiki

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s